Status WM Qualifikation – das Teilnehmerfeld für 2014 wird langsam komplett

Neben dem fix qualifizierten Veranstalter Brasilien haben sich aus Europa bereits neun Mannschaften für die WM-Endrunde 2014 qualifiziert. Die favorisierten Teams aus Belgien, Italien, Deutschland, Spanien, England und den Niederlanden konnten sich in ihren Gruppen ohne Niederlage durchsetzen.

In der eher einfachen Gruppe E behielt die Schweiz klar die Oberhand. Russland und Bosnien mussten bis zum Schluss um den Gruppensieg zittern, konnten sich aber am letzten Spieltag qualifizieren. Somit müssen namhafte Nationen wie Frankreich oder Portugal noch durch die Mühlen der Relegation.

WM Playoffs

Die letzten vier europäischen Tickets zur Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien werden in den Relegationsspielen der besten Gruppenzweiten vergeben. Mit Frankreich gegen Ukraine und Portugal gegen Schweden kam es bei der Auslosung zu zwei sehr brisanten Duellen – schließlich droht den Superstars wie Christiano Ronaldo, Franck Ribery oder Zlatan Ibrahimovic das vorzeitige WM-Aus.

Dänemark ist als schlechtester Gruppenzweiter nicht für die Mitte November statt findenden Play Off Spiele qualifiziert. Glaubt man den Experten, so ist die Partie zwischen der Ukraine und Frankreich die wohl brisanteste Paarung, schließlich droht eine Nichtteilnahme von Weltfußballer Franck Ribery an der Weltmeisterschaft 2014. Kroatien ist gegen Island genauso Favorit, wie Portugal gegen Schweden. Bei dem Spiel Griechenland gegen Rumänien sehen die Fachleute einen leichten Vorteil bei den Griechen.

Play Offs um die letzten Tickets

Anders als in Europa müssen sich in Afrika alle Gruppensieger einer Relegation stellen, um eines der fünf begehrten Tickets nach Brasilien zu ergattern. Die Entscheidung darüber fällt ebenfalls noch im November. Aus der Asien- Gruppe konnten sich bis dato Australien, Iran, Japan und Südkorea fix qualifizieren. Jordanien spielt gegen Uruguay, den Fünften aus Südamerika um einen WM Startplatz. Dort haben sich neben Argentinien und Kolumbien noch Chile und Ecuador durchgesetzt.

In Nord- und Mittelamerika konnten sich die USA, Costa Rica und Honduras einen WM- Startplatz sichern. Die stärker eingeschätzten Mexikaner müssen nun gegen Neuseeland, den Sieger aus der Ozeanien- Gruppe, die Teilnahme fixieren. Eine Auflistung aller fixen WM-Teilnehmer und den Stand in der jeweiligen Qualifikation beziehungsweise Relegation findet man auf www.wm2014.com

Das Los entscheidet am 6. Dezember

Die Auslosung für die Weltmeisterschaft 2014 findet am 6. Dezember in Costa do Sauipe (Brasilien) statt. Zu den Favoriten auf den WM- Titel zählen auch diesmal altbekannte Fußballgrößen wie Deutschland, Italien und Argentinien. Gespannt darf man jedenfalls auch auf den Titelverteidiger aus Spanien und die Hausherren aus Brasilien sein, die zuletzt 2002 den Titel holten. Geht es nach den Buchmachern wird der Gastgeber auch Weltmeister, zumindest führen die Brasilianer die Favoritenlisten aller bekannten Wettanbieter mehr oder weniger deutlich an.